Aktuelles & Termine

August 2019

Am Freitag, 9. August, jährt sich zum 298. Mal der Todestag Wolf Christoph Zorn von Plobsheims. 1711 hatte der herzogliche Oberbaudirektor im Auftrag Herzog Friedrichs II. von Sachsen-Gotha-Altenburg den Ordonnanzgarten angelegt, der als Vorläufer der heutigen Orangerie gilt. Von Plobsheim, dem die Residenzstadt unter anderem den Bau des Schlosses Friedrichsthal verdankt, starb 1721 in seiner Geburtsstadt Gotha. Sein Grab auf dem einstigen Friedhof I an der Eisenacher Straße verschwand mit dem Bau der Arnoldischule.


 

1732 Luise Dorothée

Am Samstag, 10. August, würde Herzogin Luise Dorothée von Sachsen-Gotha-Altenburg ihren 309. Geburtstag feiern. 1710 in Coburg als Prinzessin von Sachsen-Meiningen geboren, heiratete sie 1729 in Gotha ihren Cousin, Erbprinz Friedrich von Sachsen-Gotha-Altenburg, der ab 1732 als Herzog Friedrich III. regierte. Gemeinsam mit ihm gab sie 1747 die Neuplanung des Orangeriegartens in Auftrag, dessen Fertigstellung sie aufgrund der über 25-jährigen Bauzeit jedoch nicht mehr erlebte.

Wussten Sie übrigens, dass sowohl eine Straße in der Residenzstadt als auch ein Ort im Landkreis an Herzogin Luise Dorothée erinnert? 1753 taufte Herzog Friedrich III. eine kleine Ansiedlung im Tal der Ohra in Verehrung seiner Gattin auf den Namen Luisenthal. Rund 100 Jahre später wurde westlich der Gothaer Innenstadt eine neue Straße angelegt, die den Namen Dorotheenstraße erhielt.


 

Für die Spendenaktion „Ein Dach für unsere Orangerie“ konnten SPD-Landtagsabgeordneter Matthias Hey und Vereinsvorsitzende Heike Henschke (2. von rechts) einen Scheck über fast 26.000 Euro an Schlossverwalterin Sandra Seeber (rechts), Dorothea Voigt (links) vom Baureferat der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten sowie Stiftungsdirektorin Doris Fischer (2. von links) übergeben.

Beachtliche 25.640,85 Euro erbrachte die im Februar ins Leben gerufene Spendenaktion „Ein Dach für unsere Orangerie – Jeder Euro hilft!“ des Vereins „Orangerie-Freunde“ und des SPD-Landtagsabgeordneten Matthias Hey. Jetzt konnten die Initiatoren einen entsprechenden Spendenscheck an die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten übergeben.
Das zuvor akut einsturzgefährdete Dach des „Orangenhauses“ konnte inzwischen so weit instandgesetzt werden, dass das Gebäude wieder nutzbar ist. Die gesamte historische Dachkonstruktion soll im Rahmen des Sonderinvestitionsprogramms von Bund und Land für das Barocke Universum Gotha saniert werden.

 

September 2019

Am Mittwoch, 4. September, treffen trifft sich der Verein „Orangerie-Freunde“ um 19.00 Uhr im „Lorbeerhaus“ zu seiner nächsten Sitzung. Wie stets sind alle Interessierten eingeladen, daran teilzunehmen, sich über die nächsten anstehenden Projekte des Vereins zu informieren und sich mit eigenen Ideen einzubringen.


 

Am Sonntag, 8. September, laden die „Orangerie-Freunde“ im Rahmen des „Tages des Offenen Denkmals“ von 14 bis 17 Uhr zu Kaffee und Kuchen in das „Orangenhaus“ ein. Bereits ab 10 Uhr sind sie mit einem Informations- und Verkaufsstand vor Ort.

 

Oktober 2019

Am Dienstag, 22. Oktober, jährt sich zum 252. Mal der Todestag Herzogin Luise Dorothées von Sachsen-Gotha-Altenburg. Der kunstsinnigen Herzogin verdankt die Residenzstadt die Anlage des Orangeriegartens. Zusammen mit ihrem Gemahl Herzog Friedrich III. beauftragte sie 1747 den renommierten Baumeister Gottfried Heinrich Krohne mit der Neuanlage einer Orangerie nach französischem Vorbild, deren Fertigstellung die Herzogin nicht mehr erlebte, da die Bauarbeiten erst sieben Jahre nach ihrem Tod abgeschlossen wurden. Ihre letzte Ruhestätte fand die 1767 verstorbene Louise Dorothée in der herzoglichen Gruft in der Margarethenkirche, wo heute weder ein Grabmal noch eine Gedenkplatte an sie erinnert. Seit April 2017 steht eine Bronzeplastik Louise Dorothées an der oberen Wasserkunst. Darüber hinaus erinnern die Gothaer Dorotheenstraße und der Ort Luisenthal an die bedeutendste Fürstin des Hauses Sachsen-Gotha-Altenburg.

 

November 2019

Für diesen Monat liegen bislang keine Einträge zu Gedenktagen oder Veranstaltungen vor.

 

Dezember 2019

Für diesen Monat liegen bislang keine Einträge zu Gedenktagen oder Veranstaltungen vor.